Farbenfrohe Ostereier-Gestaltung mit Wandfarbe-Resten

Farbenfrohe Ostereier-Gestaltung mit Wandfarbe-Resten

Ostern steht vor der Tür! Traditionell werden zu dieser Zeit das Haus, die Wohnung oder der Garten mit bunten, häufig selbstbemalten oder gefärbten Ostereiern geschmückt. Teure Spezialfarben müssen es dafür aber nicht immer sein. Denn zum Eier bemalen eignen sich auch prima alte Wandfarben-Reste. Eine besondere künstlerische Begabung brauchst du hier auf jeden Fall nicht und kleckern ist sogar ausdrücklich erlaubt. Wir zeigen dir, wie es geht!

Um Ostereier mit Wandfarbe zu bemalen, brauchst du nicht viel:

  • Alte Wandfarben-Reste (frühlingshafte Pastelltöne eignen sich hier natürlich besonders schön, es darf auch gern etwas Knalliges sein)
  • Eier aus verschiedenen Materialien (Hinweis: Hühnereier auspusten)
  • etwas Maler-Krepp
  • kleine Pappkartons oder Eierkartons
  • Pinsel
  • Holzspieße
  • Zahnstocher
  • etwas Bindfaden
  • ggf. einen schwarzen Permanent-Marker
  • Malunterlage, zum Schutz deines Tisches

Und schon kann es losgehen!

Falls du die Eier noch nicht ausgepustet hast, solltest du damit natürlich anfangen. Bitte starten mit dem Eier waschen unter warmen Wasser, tupfe sie anschliessend wieder trocken, dann kannst losgehen. Steche einfach ein kleines Loch oben und unten ins Ei, nutze hierfür einen kleinen Nagel oder etwas anderes spitzes. Jetzt hole tief Luft und los gehts. Falls es auf Anhieb nicht klappt, keine Sorge, das Eier auspusten Bedarf schon etwas Übung. Wenn es gar nicht klappen will, vergrößere das Austrittsloch ein wenig, damit das Ei-Innere besser austreten kann.

Sind die Eierschalen restlos vom Ei-Inneren befreit, kann es mit der Kreativität los gehen.

Um dir das Bemalen der Eier mit Wandfarbe etwas einfacher zu machen, solltest du diese auf einen Holzspieß stecken und mit etwas Klebeband am Spieß fixieren. So kannst du verhindern, dass das Ei wieder herunter rutscht.

Jetzt wird´s aber wirklich kreativ! Tobt dich aus, deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Schnapp dir einen Pinsel, sowie die Wandfarbe und verziere die Eier nach deinem Geschmack. Klekse, Striche, Punkte. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, mach´einfach was dir gefällt. Wenn du verschiedene Farbtöne hast, kannst du diese auch wunderbar in einander laufen lassen und so tolle Muster kreieren.

Du kannst auch einfach eine größere abstrakte Form auf das Ei malen und später nach dem Trocknen mit einem Permanent-Marker Blumen oder lustige Gesichter aufmalen.

Am besten trocknest du die Eier, indem du sie mit dem Holzspieß über einen kleinen Pappkarton legst oder das Ei mit dem Holzspieß in den Eierkarton steckst. Alternativ eignet sich hier auch eine tiefe Schüssel für die Ablage. Sei vorsichtig, wäre doch so schade, wenn deine Kunstwerke aus Wandfarbe einen Schaden nehmen würden.

Ist die Wandfarbe auf den Eiern getrocknet, kannst du mit einem kleinen Stück Zahnstocher und etwas Bindfaden eine Aufhängung für die Eier basteln. Knote dafür den Faden mit einer großen Schlaufe an das Stück Zahnstocher und stecke das Holzstück dann vorsichtig durch das obere Loch im Ei. Jetzt suchst du deinen Kunstwerken noch einen tollen Platz und hängst sie auf. Selbstgemacht ist doch immer noch am schönes und so wunderbar individuell. Solltest du keine Geschenkidee zu Ostern haben, freuen sich deine Freunde und deine Familie mit Sicherheit über deine aussergewöhnlichen Werke.

Fertig! So schnell lassen sich alte Farbreste noch in wunderschöne Osterdeko verwandeln. Wenn du jetzt Lust bekommen hast, dich auch etwas kreativ auszutoben, dann zeig uns doch unter dem Hashtag #sagesfarbig deine angemalten Ostereier auf Instagram. Wir freuen und auf deine Beiträge!

 

1 von 4